Fuse Audio Labs VREV-140 Plate Reverb Plug-In

Fuse Audio Labs VREV 140 Titel

Fuse Audio Labs veröffentlichen mit dem VREV-140 ihre Plug-In-Emulation des beliebten analogen Hall-Klassikers EMT 140 aus den 1950er-Jahren und erweitern ihn um eine Reihe nützlicher Features, die einen schnelleren Workflow in der DAW ermöglichen.

Der EMT 140 gehört zweifelsohne zu den analogen Hallgeräten, die Geschichte geschrieben haben und auf unzähligen Aufnahmen der Musikgeschichte verwendet wurden. Dementsprechend gibt es bereits eine Reihe Plug-In-Emulationen des legendären Plate-Reverbs, wie z.B. von Universal Audio, Arturia oder Soundtoys eigene Interpretation “Little Plate”. Der VREV-140 von Fuse Audio Labs reiht sich mit seinem exzellentem Klang nicht einfach nur in die Reihe vieler Emulationen ein, sondern erweitert das Konzept des EMT 140 noch um einige nützliche Features, die einen schnelleren Workflow in der DAW und mehr Möglichkeiten bei der Klanggestaltung ermöglichen.

Fuse Audio Labs VREV 140
Fuse Audio Labs VREV-140

So geht der VREV-140 mit einer Decay-Zeit von bis zu 32 Sekunden weit über die Nachhallzeit des Originals mit 5 Sekunden hinaus. Auch das Pre-Delay lässt sich auf bis zu 500ms strecken. Des weiteren bietet das Plug-In einen integrierten EQ mit Low-Cut, Low-Shelf und Hi-Shelf, sowie einen Regler für Width und Balance. All diese Parameter betreffen nur das Hall-Signal (Wet), das sich über den Mix-Knob stufenlos parallel hinzumischen lässt. Das hat neben einer schnelleren Handhabung vor allem den Vorteil, dass sich der VREV-140 als Insert im Kanalzug verwenden lässt und nicht auf einem separaten Aux-Kanal angelegt werden muss, der das Signal per Send-Regler empfängt – bisher ein notwendiger Schritt, wenn man separate Bearbeitungen des puren Hallsignals vornehmen wollte, die der VREV-140 allerdings direkt mit sich bringt.

Abgerundet wird das Ganze durch den Drive- und Output-Regler für perfekt kontrollierbares Gain-Staging. So lässt sich der Charakter des Hall-Effekts noch mehr herausarbeiten und macht den VREV-140 mit all seinen zusätzlichen Features über die klassische Verwendung für Gesang, Gitarre und Drums hinaus zu einem interessanten Tool für Sound-Design.

Erhältlich ist der VREV-140 als VST2, VST3, AU und AAX für macOs 10.12 (oder höher) inkl. M1-Support und Windows 7 (oder höher).

Bis zum 29.4. bezahlt ihr nur 29$, danach 59$. Fuse Audio Labs stellt eine 14-tägige Demo-Version bereit.

Zur Produktseite

Erhalte kostenlosen Zugriff auf noch mehr Artikel und Tutorials und sei Teil der Audiosteps Community. Account erstellen

Weitere Artikel

Reaktionen