Mäag Audio PREQ2 – Zweikanal-Preamp mit EQ und Air Band

maeag audio preq2 Titel

Die kalifornische Manufaktur Mäag Audio präsentiert ihr neustes Produkt – den Mäag Audio PREQ2. Ein zweikanaliger Class-A-Preamp + EQ im 19″-Format für Recording und Mixing, inklusive dem allseits beliebten “Air Band”.

Wer “Mäag” oder “40khz” liest und sich mit Mixing oder Mastering beschäftigt, denkt sofort an das berühmte “Air Band”, das in allen Produkten der Hardware-Boutique aus Kalifornien rund um Cliff Maag enthalten ist. Dabei handelt es sich um ein EQ-Höhenband bis hoch zu 40khz, also eigentlich außerhalb des für Menschen hörbaren Frequenzbereichs, das jedoch so breite und musikalische Kurven erzeugt, dass es für viele Audio Engineers in dieser Kategorie seinesgleichen sucht. Bekannt sind Mäag Audio eher für ihre EQs, doch erschien mit dem “PREQ4-500” bereits ein Vorverstärker für das API-500er-Format – ebenfalls natürlich mit Air Band. Dieses Konzept wird nun mit dem PREQ2 auf Stereobasis gebracht und verfeinert.

Der PREQ2 enthält zwei “matched channels”, also zwei Kanäle mit sehr niedriger Abweichung, sodass er sich bedenkenlos für Stereozwecke eignet. Die Eingänge für Mikrofon- und Line-Level-Signale via XLR befinden sich auf der Rückseite. Die Instrument-In und Pass-Thru-Klinkebuchsen auf der Frontplatte. Mit Letzterem lässt sich eine Kopie des unbehandelten Signals weiterverwenden – ein Prinzip, das man von D.I.-Boxen kennt. Neben den üblichen Features wie Gain, +48V, Phase-Shift und Pad (-20dB) ist es vor allem der EQ, der die symmetrisch designte Frontplatte ziert.

maeag preq2
Air Band des PREQ2 von Mäag Audio – Quelle: www.maag.audio

Dieser 3-Band-EQ besteht aus einem Highpass-Filter von 40–200Hz mit 12dB/Oktave, einem “low frequency”-Band mit +/-9dB Gain für die Frequenzen 10Hz (Sub), 40Hz, 100Hz, 135Hz und 165Hz als Glockenfilter; und natürlich dem bereits erwähnten Air Band für die Frequenzen 2,5kHz, 5kHz, 10kHz, 15kHz, 20kHz und 40kHz. Genau wie beim EQ4M, der 19″-Version des Klassikers EQ4, bietet das Air Band des PREQ2 nochmal mehr wählbare Frequenzen in den Höhen als die Alternativen für das API-500er-Format. Mäag Audio bleiben auch hier nach wie vor ihrem Konzept der festgelegten Frequenzen treu, die in den meisten Fällen sehr passende Eingriffe ermöglichen. Besonders für Gesang werden die namensgebenden “luftigen” Höhen der Mäag-Hardware geschätzt – und diese können jetzt mit dem PREQ2 auch direkt während der Aufnahme geboostet werden.

Inzwischen gibt es von Universal Audio und Plugin Alliance sogar preiswertere Plug-In-Versionen, mit denen ihr das Air Band testen könnt.

Preis: 2995$

Verfügbarkeit: Ab sofort

Zur Produktseite

Erhalte kostenlosen Zugriff auf noch mehr Artikel und Tutorials und sei Teil der Audiosteps Community. Account erstellen

Weitere Artikel

Reaktionen