MOTU veröffentlicht M6 USB Audio Interface

MOTU M6 Titelbild

MOTU erweitert die M-Serie und bringt mit dem neuen M6 ein USB-Audio-Interface, das sich sowohl für Musikproduktion als auch für Podcasting und Streaming eignet. Als Erweiterung zum M2 und M4 bringt MOTU das dritte Interface mit mehr Ein- und Ausgängen und einigen zusätzlichen Funktionen.

Das M6 ist mit den gleichen 192 kHz/24 Bit ESS Sabre32 Ultra-Wandlern ausgestattet wie seine kleineren Geschwister und einige der teureren Interfaces des Herstellers. Das Interface bietet sechs Eingänge, davon vier XLR/TRS-Kombo-Eingänge mit Vorverstärkern, die Mikrofon-, Line- und Hi-Z-Instrumentensignale annehmen, sowie zwei TRS-Line-Eingänge. Daneben hat das M6 vier TRS-Ausgänge und MIDI IN- und OUT-Buchsen verbaut. Alle Anschlüsse befinden sich auf der Rückseite des Geräts. Zwei weitere TRS-Buchsen auf der Vorderseite dienen zum Anschließen von Kopfhörern. Diese lassen sich separat in der Lautstärke einstellen. Während der erste Kopfhörerausgang immer das Signal auf den Monitorausgängen 1/2 spiegelt, kann der zweite auf die Ausgänge 3/4 geschaltet werden, um bei Bedarf einen separaten Mix zu erstellen.

MOTU M6 rear

Für jeden Mikrofon-/Line-/Instrumenteneingang gibt es auf der Vorderseite einen Gain-Regler sowie Schalter für Phantomspeisung und Monitoring. Mit dem Blend-Regler kann die perfekte Balance zwischen Eingangs- und Wiedergabesignal für das Monitoring eingestellt werden. Darunter befindet sich eine Taste, mit der zwischen zwei Monitorpaaren umgeschaltet werden kann. Auf dem Display lassen sich alle Pegel der sechs Eingänge und vier Ausgänge ablesen.

MOTU M6 front

Darüber hinaus bietet die MOTU M6 einen Loopback-Kanal für die Aufnahme von Audiosignalen von dem PC. Damit können Audiosignale aus Anwendungen wie Zoom, Skype oder dem Lieblingsspiel eingespielt werden, was sich hervorragend für Streaming und Podcasting eignet.

Dank eines speziellen USB-Treibers für macOS und Windows ist eine Roundtrip-Latenz von nur 2,5 Millisekunden möglich. Außerdem funktioniert das Interface auch mit iOS-Geräten. Die Stromversorgung findet entweder über den USB-Anschluss oder über das mitgelieferte Gleichstromnetzteil statt. So kann das Interface auch im Stand-alone-Modus betrieben werden.

Das MOTU M6 ist ab sofort für 489 EUR erhältlich.

Zur Produktseite

MOTU M6 Produktseite
Erhalte kostenlosen Zugriff auf noch mehr Artikel und Tutorials und sei Teil der Audiosteps Community. Account erstellen

Weitere Artikel

Reaktionen