Novo Notes bringt Ambience Enhancer Standard

Novo Notes Ambience Enhancer Standard

Novo Notes hat ihr neues Plug-In Ambience Enhancer Standard veröffentlicht, mit dem Anwender den Pegel von Umgebungskomponenten in einem aufgenommenen Signal steuern können. Diese Version ist mit den gleichen Funktionen ausgestattet wie die Lite-Version (die kostenlos erhältlich ist), erhöht aber die Anzahl der Kanäle von zwei auf 24. Dadurch sind auch Mehrkanal-Surround- und Immersive-Audio-Formate möglich.

Ambience Enhancer analysiert das eingehende Audiosignal und teilt es in Umgebungs- und Direktkomponenten auf. Mit dem Ambience Gain-Parameter kann der Benutzer den Pegel des Umgebungsgeräuschs präzise steuern, das Signal mit einem Tiefpassfilter formen und mit dem Ambience Delay-Regler eine Verzögerung der Umgebungskomponente einfügen.

Laut Novo Notes bietet das Plug-In die Möglichkeit, die vorhandene Raumakustik in einer Aufnahme zu verbessern, und verhindert so unerwünschte Nebeneffekte, die durch das Hinzufügen eines künstlichen Halls zu einem Klang mit vorhandenem Nachhall entstehen können. Signale werden auf Grundlage von Phasendifferenzen zwischen den verschiedenen Kanälen getrennt, sodass die Bearbeitung zwar für Stereo- und Mehrkanalquellen effektiv ist, jedoch nicht für Monoquellen verwendet werden kann.

Zusätzlich zu den bestehenden Lite- und Standard-Plug-Ins entwickelt Novo Notes derzeit eine Multiband-Version, die zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden soll.

Ambience Enhancer Standard wird auf macOS 11.0 oder höher unterstützt und kann als VST3, AU und AAX genutzt werden. Die Software ist noch nicht mit Windows kompatibel.

Das Plug-In ist ab sofort auf der Novo Notes-Website erhältlich und wird bis Ende Oktober 2022 zu einem Einführungspreis von $58 angeboten. Danach wird der Preis bei $68 liegen.

Zur Produktseite

Erhalte kostenlosen Zugriff auf noch mehr Artikel und Tutorials und sei Teil der Audiosteps Community. Account erstellen

Weitere Artikel

Was ist eigentlich der Klirrfaktor / THD ?

Beim Lesen der Handbücher eurer Audiohardware, beim Durchstöbern einschlägiger Pro-Audio-Onlinestores oder beim Lesen von Testberichten, ist euch sicher schon der Begriff “Klirrfaktor” oder “THD” untergekommen. Wir möchten diese Größe heute mal ins rechte Licht rücken und helfen, diese Angabe aus Datenblättern zu verstehen. Denn eines muss man sagen: Für die Qualität und den Sound unserer Hardware (und vieler analog-emulierter Plugins) ist der”Klirrfaktor” oder “THD”-Wert eine wichtige und informative Angabe.

Reaktionen