Mastering The Mix Bassroom – Intelligenter Mastering EQ für den Bassbereich

2019 ist das Plug-In von Mastering The Mix mit dem Namen Bassroom erschienen. Dabei handelt es sich um einen intelligenten halbautomatischen Mastering EQ speziell für den Bass. Das Plugin soll als letzte Instanz auf dem Mixbuss oder im Mastering vor dem Limiter insertiert werden. Mittels eines Algorithmus gibt Bassroom euch Zielvorgaben für die EQ Bearbeitung im Bassbereich, so dass der Bassbereich eures Mixes anschließend aufgeräumt, transparent klingen und im Gleichgewicht zum gesamten Mix stehen soll.

Für die Bearbeitung des stehen 5 Frequenzbänder zur Verfügung, welchen ein fester Frequenzbereich zugeordnet ist. Diese Filter sind phasenstabil und sollen beim Anheben und Absenken der Lautstärke kaum Schwingungen (Passband Ripples) und Verzerrungen der Transienten erzeugen.

Damit Bassroom konkrete Vorschläge für die EQ Bearbeitung geben kann, muss vor der Analyse ein Genrebezogenes Target gewählt werden.  Targets sind Presets eines speziell entwickelten Algorithmus von Mastering The Mix. Hierbei wurden bekannte Songs aus den verschiedensten Genres analysiert. Bei den Targets handelt es sich nicht um eine einfache Frequenzanpassung, sondern es sollen weitere Prozesse stattfinden, welche Mastering The Mix nicht näher erläutert. Der Algorithmus analysiert den kompletten Frequenzbereich und passt die tiefen Frequenzen zum Verhältnis des gesamten Frequenzganges an, sodass ein Gleichgewicht entstehen soll. Dabei wird vom Algorhytmus auch berücksichtigt, wie das menschliche Ohr den Bassbereich und das Gleichgewicht der gesamten Mischung wahrnimmt. 

André Masterati hat sich etwas mit dem Bassroom Plugin auseinander gesetzt und stellt euch ein ausführliches Review im oben eingebetteten Video zur Verfügung.

Erhalte kostenlosen Zugriff auf noch mehr Artikel und Tutorials und sei Teil der Audiosteps Community. Account erstellen

Weitere Artikel

So exportierst Du deinen Mix für das Mastering richtig

Du hast Stunden und Tage an deinem Mix gearbeitet. Dieser klingt nach deinem Empfinden nun endlich so, dass du ihn für das Mastering freigeben möchtest. Damit dein Mastering Engineer das bestmögliche aus deinem Mix herausholen kann, ist es nicht nur wichtig, dass dein Mix gut klingt, sondern, dass du diesen auch korrekt beim Mastering Engineer anlieferst. Jedes Mastering Studio verfolgt bei den Spezifikationen einige verschiedene Anforderungen. Die meisten sind jedoch immer gleich.

Reaktionen