Adventskalender Türchen 24

Banner 24. Tuerchen

In unserem 24. Türchen verbirgt sich ein W2393 TiltBaxxEQ von Roger Schult im Wert von 659€.

Der W2393 von Roger Schult ist ein 500er Modul für die Frequenzbearbeitung, welches einen Tilt und einen Baxandall EQ in einem Modul vereint. Er bietet vielseitige Möglichkeiten zur tonalen Beeinflussung jeglicher Audiosignale mit nur wenigen Klangstellern und ist dennoch ein mächtiges Werkzeug.

Um an der Verlosung teilzunehmen, poste zu diesem Beitrag einen Kommentar und erkläre wie eine Tilt- oder Baxandall-Kurve aussieht.

24. Tuerchen

Vom 01.12. bis 24.12.2022 posten wir täglich um 00:00 Uhr ein Adventskalender Türchen mit einer Verlosung. Registrierte Nutzer der Audiosteps App können kostenlos an den Verlosungen teilnehmen. Die Teilnahme jeder Tagesverlosung ist am selben Tag des Posts bis 23:59 Uhr möglich.

Erhalte kostenlosen Zugriff auf noch mehr Artikel und Tutorials und sei Teil der Audiosteps Community. Account erstellen

Weitere Artikel

Roger Schult veröffentlicht W2393 TiltBaxxEQ

Roger Schult veröffentlicht ein neues Modul im 500er Format, welches sowohl einen Tilt- als auch einen Baxandall-EQ in einem Gerät vereint. Zusammen ergeben diese Filter ein mächtiges Werkzeug zur schnellen und wirkungsvollen Beeinflussung des Klangspektrums. Dabei bietet der TiltBaxxEQ W2393 vielseitige Möglichkeiten zur tonalen Beeinflussung jeglicher Audiosignale mit wenigen Klangstellern.

Reaktionen

  1. Eine Baxandall Kurve sind High und Low Shelf Filter während der Tilt EQ ein Balancing EQ ist der um eine eingestellte Frequenz “wippt”. 🙂
    Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr!

  2. Baxandall Equalizer:

    Er besitzt immer ein Low- und ein High-Shelf Filter. Meist nur diese zwei Bänder.
    Selten besitzt er auch ein Mittenband als Glockenfilter.
    Er klingt viel neutraler als seine parametrischen Verwandten.

  3. Sehr sehr geiles Gerät.

    Grade wenn du beim Mix mal etwas zu basslastig unterwegs warst, schnapp dir den Tilt Eq und senke mit nur einem Move die Bässe etwas ab und Zauber ein paar schöne Höhen. Ich denke immer an ein Schiff auf See, dass mal nach vorne und mal nach hinten kippt.

    Egal ob auf der Stereosumme, oder auf Einzelsignalen ein schneller Retter in der (See-) Not. 🚢

  4. Es ist ein EQ der im Tiefen- und Höhen Bereich seine Aufgaben verrichtet.
    Ab einer bestimmten Grenzfrequenz boostet oder mindert man über ShelvingKurven das Audiomaterial.
    Kann die Optik einer Halfpipe haben oder die Optik einer Brücke 😅 oder ein Mix aus beiden :S 😋

    Frohe Weihnachten euch allen 🥂🎄🥰

  5. tilt eq = jeweils ein low shelf und high shelf welche in entgegengesetzte richtungen arbeiten um beispielsweise einen mumpfigen mix heller zu drehen.

    bax eq = shelf eq mit sehr breitem q faktor

  6. Tilt und Baxandallkurven sind Shelvingkurven, die Höhen und Bässe über ein sehr breites Frequenzspektrum in einer flachen Kurve anheben oder absenken. Beim Baxandall können Bass und Höhenband getrennt geregelt werden, während der Tiltfilter um eine Frequenz herum anhebt und absenkt, und zwar immer entgegengesetzt. Also mehr Bässe bei gleichzeitig weniger Höhen oder umgekehrt. Vorteil der flachen breitbandigen Kurven sind geringere Phasenverschiebungen.

  7. Tilt 🙏❤️
    Der Kurvenneigungsknoten gibt den Winkel aus, der verwendet wird, um die Kurve normal um die Richtung der Kurventangente in ihren ausgewerteten Punkten zu drehen. ❤️

  8. Herzlichen Glückwunsch @ivo . Du wirst in Kürze via DM von uns kontaktiert.

    Hier noch eine kurze Auflösung:

    Tilt EQ:
    Ein Tilt EQ verändert über ein Niveau-Filter das Klangspektrum um eine vorgewählte Mittenfrequenz. So lässt sich die Verteilung der Tiefen und Höhen gleichzeitig, jedoch gegenläufig verschieben. Ein solcher EQ wird eingesetzt, um die Balance zwischen Tiefen und Höhen zu optimieren.

    Baxandall EQ:
    Ein Baxandall ist eine Kombination aus einem Shelf EQ und einem sehr flachen Filter. Das bedeutet, dass ein High Shelf mit einem High Cut und ein Low Shelf mit einem Low Cut abgerundet wird. So können auch extremere Anhebungen erzeugt werden, die auf Grund des Cuts am Ende des Frequenzspektrums sehr musikalisch wirken und nicht so aufdringlich sind.